Qigong

Qigong

 

Ursula Göttinger durfte schon vor über 20 Jahren intensive Ausbildungen bei chinesischen Großmeistern absolvieren und wurde und persönlich fundiert in diese alte chinesische Kunst eingeweiht

Qigong ist eine uralte Selbstheilungsmethode,  die vielfältige Bewegungsübungen und Entspannungsmethoden beinhaltet.

Qigong ist neben der Akupunktur ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin, nach der die Lebensenergie, auch Qi genannt, in einem System von Leitbahnen im Körper strömt.

Der freie Fluss des Qi ist die Grundlage für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden.

Qi = Energie, Atem, Lebensenergie, Dampf (im Sinne von Energie, die bei der Vereinigung von Gegensätzen wie Feuer und Wasser entsteht)

Gong = Beschäftigung, Praxis, Übung, Erfolg durch Ausdauer und Übung

 

So wirkt Qigong

– reguliert das gesamte Nervensystem sowie den Energiefluss im Körper

– fördert Konzentrationsfähigkeit, Sensibilität und Selbstwahrnehmung bei gleichzeitiger Entspannung

– verbessert mentale und emotionale Aktivitäten

– beugt Krankheiten vor und stärkt Immunsystem und Selbstheilungskräfte

– erweitert die Beweglichkeit

 

Wer

Alle, die ihre Lebensenergie und Gesundheit fördern wollen. Qigong kann von jedem Menschen unabhängig von Alter und Vorwissen erlernt werden. Sämtliche Qigong-Übungen können im Sitzen ausgeführt werden. Empfohlen werden lockere Kleidung und leichte Sportschuhe oder rutschfeste Socken.